FANDOM


Astalos ist ein Flugwyvern, der in Monster Hunter Generations eingeführt wurde.

MHGen-Astalos Render 001


Aussehen

Astalos Körper ist fast vollständig mit einem scharfen, dunkelgrünen Überzug bedeckt, obwohl er eine heller gefärbte Unterseite besitzt. Im Gegensatz zu anderen Flugwyvern ähneln Astalos Flügel denen eines Insekts, am meisten an die eines Glasflügelfalters. Die dünnen Beine besitzen drei Zehen. Der Schweif ist fast so lang wie das Monster selber und besitzt ein Paar ohrwurmartige Zangen an der Spitze. Er besitzt einen relativ kleinen Kopf, mit einem großen, beweglichen Horn oben darauf. Die Augen sind grün, im Wutmodus rot.

Fähigkeiten

Astalos kann elektrische Wallungen einsetzen, die den gesamten Körper durchströmen, und ist in der Lage, sie aus fast jedem Teil des Körpers zu schießen. Hauptsächlich verschiesst er sie aus den Flügel, dem Schweif und dem Horn.

Verhalten

Astalos ist ziemlich aggressiv gegenüber Jägern und anderen Monster. Er ist ein Karnivor und ernährt sich dem entsprechend nur von Fleisch (oder Insekten).


Lebensraum

Astalos kommt im Wald und Hügel, Ahnensteppe, Sumpf und dem Turm 3 vor.

Etymologie

Astalos japanischer Name, Raizekusu, stammt aus einer Kombination aus dem japanischen Wort für Donner Rai (雷) / (ラ イ) und dem deutschen Wort für Insekten, Insekt / Inzekuto (イ ン ゼ ク ト).


Auftritte


Beschreibung

Monster Hunter Generations
MHGen-Astalos Icon (?)
Gefahren-Level: ★★★★★


Anmerkungen


  • Die Idee das die Flügel Strom erzeugen kommt von Grillen, die ihre Vorderflügel verwenden, um zu zwitschern.[1]
  • Astalos Design basiert stark auf dem von Insekten. Der Schweif stammt von Libellen und der Kamm, oder Horn, von Buckelzirpen ab.[2]
  • Astalos wurde nach einem Pterosaurier erschaffen.
  • Astalos kann den Kopf, Flügel oder den Schweif elektrisch aufladen, wenn es angreift.
    • Wenn es den Kopf auflädt, leuchten die Augen in einem neongrün und das Horn nimmt eine Axt-ähnliche Form ein.
    • Wenn es die Flügel auflädt, wird das Gewebe transparent und die Venen sowie die Stacheln fangen an grün zu leuchten.
    • Wenn es den Schweif auflädt, fangen die "Zangen" an der Spitze an grün zu leuchten und ihre Form zu verändern. Es wird dann auch in der Lage sein mit seinem Schweifangriffen Lähmung zu verursachen.
  • Astalos Horn, Rücken und beide Flügel können verletzt werden und der Schweif kann abgetrennt werden.
    • Wenn ein aufgeladener Körperteil verletzt wird, wird es wieder zur Normalität zurückkehren.
    • Wenn Astalos umgeworfen wird, durch einen aufgeladenen Körperteil wird auch dieser wieder normal.
  • Astalos frisst Kadaver um Ausdauer zurückzuerlangen.
    • Wenn es erschöpft wird, verliert es alle Aufladungen am Körper die in dem Moment aufgeladen waren.
  • Ähnlich wie Zinogre kann Astalos durch eine Schockfalle gefangen werden. Astalos kann durch eine Schockfalle seine Aufladung verlieren falls ein Körperteil voll aufgeladen ist wenn es sich in einer Schockfalle befindet.
  • Im Spiel sind alle Astalos die man begegnet männlich.[3]


Quellenvermerke

  1. [1]
  2. [2]
  3. [3]



Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.